Die Elementarkörpertheorie befasst sich insbesondere mit der Frage, wie Masse und Raum basisnah miteinander verknüpft sind und im „Zusammenspiel“ zu verständlichen Materiebildungen führen, die sich näherungsfrei und ohne freie Parameter formal-analytisch - sowohl mikroskopisch als auch korrespondierend makroskopisch - berechnen lassen...

 

Contrary to the statement of standard physics, which postulates four fundamental forces, elementary (scale-corresponding) mass-space-coupling - reduces any interaction to mass-to-radius ratios. This leads to constructive, “easy to understand” objects, which can be expressed either by the radii or their reciprocally proportional masses...